Gulickia alexandri   (Cooke)


 
zurück
 
Gulickia-Schnecke
(Gulickia alexandri)

 
syn. -

 
Verbreitung:

Hawai'i-Inseln: Maui

 
einheimischer Name: -

 
Größe: 0,35 cm (Gehäusehöhe)

Aussterbedatum: 1983 letztmalig gesehen

 
Die Gulickia-Schnecke wurde im Jahr 1915 anhand von Exemplaren wissenschaftlich beschrieben, die auf der Insel Maui an den Stämmen nicht-einheimischer Guavenbäume (Psidium guajava (L.)) gefunden wurden. Die Art war zu dieser Zeit noch recht häufig und auf der gesamten Insel verbreitet.

Die Art verschwand durch die Verfolgung durch die eingeschleppte schneckenfressende Wolfsschnecke (Euglandia rosea (Férussac)).

Im Jahr 1960 überlebte die Gulickia-Schnecke nur an zwei Orten in Westen Mauis. Die letzte Sichtung schließlich gelang im Jahr 1983 im Ostteil der Insel, und die Art ist daher mittlerweile höchstwahrscheinlich ausgestorben.

 
links:

Gulickia-Schnecke (Gulickia alexandri)


Darstellung aus: 'G. W. Tryon; H. A. Pilsbry: Manual of Conchology. Second series: Pulmonata, Vol. 23, 1915-1916'

http://www.biodiversitylibrary.org

 
Referenzen: