Epioblasma cincinnatiensis   (Lea)


 
zurück
 
Cincinnati-Riffelmuschel
(Epioblasma cincinnatiensis)

 
syn. Dysnomia torulosa (Rafinesque), Dysnomia torulosa-cincinnatiensis (Lea), Epioblasma torulosa (Rafinesque), Margaron cincinnatiensis (Lea), Plagiola torulosa (Rafinesque), Truncilla perplexa var. cincinnatiensis (Lea), Unio cincinnatiensis (Lea)

 
Verbreitung:

USA: Alabama; Illinois; Indiana; Kentucky; Ohio; Tennessee

 
einheimischer Name: -

 
Größe: (?)

Aussterbedatum: (?)

 
Diese Art wurde im Jahr 1840 anhand von Material aus dem Wabash-River in Illinois wissenschaftlich beschrieben, sie kam aber auch im Tennessee-River in Alabama bzw. Tennessee vor.

Subfossile Muschelschalen, die bei archäologischen Grabungen im Davidson-County in Tennessee gefunden wurden, wurden ebenfalls dieser Art zugeordnet.

Die taxonomische Stellung der Cincinnati-Riffelmuschel ist nicht restlos geklärt (... und ziemlich verwirrend). Es könnte sich daher bei ihr um eine eigenständige Art handeln oder aber um eine Unterart der Blüten-Flussperlmuschel (Epioblasma torulosa (Rafinesque)), der einige taxonomisch unsichere Formen als Unterarten zugeordnet werden.

 
Referenzen: