Anas 'oustaleti'   (Salvadori)


 
zurück
 
Marianen-Ente
(Anas 'oustaleti')

 
syn. Anas platyrhynchus oustaleti (Salvadori)

 
Verbreitung:

Marianen: Guam, Saipan, Tinian

 
einheimischer Name:

Nganga' (Chamorro)
Nganga' palao (Chamorro)

 
Größe: 51 - 56 cm (Länge)

Aussterbedatum: 1981

 
Diese sehr interessante Ente kam einst auf den Inseln der Marianen-Gruppe vor.

Es handelte sich hierbei vermutlich um Hybriden zwischen der Stockente (Anas platyrhynchus (L.)) und der Augenbrauenente (Anas superciliosa (Gmelin)), die auf den Inseln eine stabile Population gebildet hatten. Einige Wissenschaftler sehen in der Marianen-Ente aber auch eine Unterart der Stockente.

Die Feuchtgebiete, die dieser Ente als Lebensraum dienten, wurden für die Landwirtschaft größtenteils trockengelegt. Außerdem wurden die Vögel derart heftig bejagt, das ihre Populationen zusammenbrachen.

Ein Gefangenschafts-Zuchtprogramm, welches viel zu spät, im Jahr 1979 mit den letzten drei überlebenden Vögeln (eine Weibchen und zwei Männchen) gestartet wurde verlief leider erfolglos, da sich die Vögel in Gefangenschaft nicht vermehren wollten.

Der letzte Vertreter dieser ungewöhnlichen Vogelform starb im Jahr 1981.

 
 
oben:

Marianen-Ente (Anas 'oustaleti'); dritter Vogel von links


Darstellung aus: 'John C. Phillips: A Natural History of the Ducks. Boston; Houghton Mifflin Company; 1922-1926'

http://www.biodiversitylibrary.org

 
Referenzen:

- H. Douglas Pratt, Phillip L. Bruner, Delwyn G. Berrett: A Field Guide to the Birds of Hawaii and the Tropical Pacific. Princeton University Press 1987
- Steve Madge; Hilary Burn: Waterfowl: An identification guide to the Ducks, Geese and Swans of the World. Houghton Mifflin, Boston. 1988