Amphinaias couchiana   (Lea)


 
zurück
 
Rio Grande-Affenkopfmuschel
(Amphinaias couchiana)

 
syn. Margaron couchianus (Lea), Quadrula couchiana (Lea), Unio couchianus (Lea)

 
Verbreitung:

Mexiko: Chihuahua; Coahuila; Nuevo Leon; Tamaulipas
USA: New Mexico; Kinney-County / Texas

 
einheimischer Name:

Rio Grande Monkeyface (Englisch)

 
Größe: ca. 5,3 cm (Schalenlänge)

Aussterbedatum: Letztnachweis 1898

 
Die Rio Grande-Affenkopfmuschel ist einerseits durch subfossile Funde aus dem Gebiet des Pecos-River in New Mexico / USA bekannt, andererseits aber auch anhand lebender Exemplare aus dem Rio Grande in Texas / USA sowie dem Río Conchos in Chihuahua und dem Río Salado in Tamaulipas (beides Mexiko).

Die letzten lebenden Exemplare der Art wurden im Jahr 1898 nahe der Stadt Bracketville im Kinney-County in Texas gesammelt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Rio Grande-Affenkopfmuschel ist sehr wahrscheinlich ausgestorben, es besteht aber die vage Möglichkeit, dass zumindest irgendwo in Mexiko noch eine Population existieren könnte.

 
Referenzen: